19.6.24

Bezirksrat Südtstadt-Bult April und Mai 2024

Ich wurde kürzlich beim Sommer-Empfang des Bezirksrats Südstadt-Bult darauf hingewiesen, dass es tatsächlich Leser*innen der Blogeinträge zu den Bezirksrats-Sitzungen gibt und sehnsüchtig auf einen Kommentar zur Mai-Sitzung gewartet werde. Really?

Die Tagesordnung sah eigentlich nicht nach Stress aus, entpuppte sich aber als lähmend lang. Es begann mit einem Vortrag zum Stadtbus-Konzept, einer Verbesserung der Buslinien-Planung. Allzu große Erwartung darf man daran aber trotz mehrjähriger Planung nicht haben, etliche Ideen landeten offenbar aus Kostengründen im Papierkorb.

Bei einer Anfrage der SPD zu den Standorten und Öffnungszeiten öffentlicher Toiletten im Stadtbezirk erinnerte ich mich daran, dass die ja nicht von der Stadt selbst betrieben werden, sondern von der Werbefirma Ströer als Gegenleistung zu zahlreichen Werbetafeln im Stadtgebiet (steht so auch auf hannover.de).

Sehr zeitraubend war der Tagesordnungspunkt über die Neuvergabe eines Sportplatzes des Post SV. Für die zukünftige Nutzung hatten sich der SV Arminia sowie der FC Hannover Stars beworben. Was wie eine Vorlage zum Durchwinken aussah, wurde durch das Auftreten der Vertreter von Hannover Stars zu einem längeren Wortgefecht, bei dem eigentlich keiner der Beteiligten gut aussah. Die Vertreter der Verwaltung zogen sich auf formale Gründe wie die Mitgliederzahl der beantragenden Vereine zurück, glaubten aber ernsthaft, ernsthafte Kooperationsvereinbarungen zwischen den beiden Vereinen könnten auch noch getroffen werden, wenn der Vertrag mit SV Arminia in trockenen Tüchern sei. Der Vertreter von SV Arminia ging offenbar auch von einer klaren Sache aus und wirkte etwas unvorbereitet bezüglich der folgenden Auseinandersetzung zwischen Verwaltung und Hannover Stars. Die hatten zahlreiche jugendliche Spieler mitgebracht, deren Getrommel aber störend wirkte. Hannover Stars ist ein internationaler Fußballverein, offenbar mit einem hohen Anteil türkischstämmiger Spieler, zumindest legen ihre Vertreter in der Sitzung das nahe. Sie erklärt vielleicht auch ihr eher wenig zurückhaltendes Auftreten in der Sitzung, das teilweise bis zu Rassismus-Vorwürfen an die Verwaltung ging. Allerdings kann ich verstehen, wenn einerseits der Verein auf Bitten der Stadt sich um geflüchtete ukrainische Jugendliche kümmert, dies aber andererseits bei der Platzvergabe nicht berücksichtigt wird. Der Bezirksrat hatte einige Mühe eine geordnete Diskussion zu gewährleisten und zog letztendlich die Verwaltungsvorlage in die Fraktion in der Hoffnung, dass sich die Streithähne bis zur Sitzung nach den Sommerferien zusammenraufen.

Dann gab es noch einen Aufstellungsbeschluss zu einem Bebauungsplan zu dem Gelände des ehemaligen Sportplatzes der Tierärztlichen Hochschule, der seit Jahren brach liegt und den der jetzige Eigentümer gerne bebauen würde. Allerdings ist die Fläche mit einer Grunddienstbarkeit belastet, die allein die Nutzung als Sportplatz erlaubt, was natürlich beim Kauf der Fläche bekannt war. Aber man kann es ja mal versuchen. Wahrscheinlich wird die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nur Stimmen gegen eine Bebauung provozieren.

Zum Abschluss gab es noch Verwirrung um einen Antrag zu Fahrradanlehnbügeln von den Grünen, sowie dem Änderungsbegehren der SPD, die auf keinen Fall den Wegfall von Parkplätzen möchte. Ich bin mir nicht sicher, ob die SPD sich mit dieser eher frauenfeindlichen männerfreundlichen Politik viele Freunde macht (das können CDU und FDP besser).

Den Besuch der April-Sitzung musste ich leider aus privaten Gründen ausfallen lassen, auf Nachfrage konnte sich aber niemand an eine verpasste Gelegenheit erinnern. Verpasst hätte ich übrigens auch gerne die musikalische Begleitung des Sommer-Empfangs. Ja, der aufführende Klavierspieler hat unzweifelhaft spielerische Fähigkeiten (dieser eine falsche Ton, war das ein Fehler oder Absicht?), aber die endlose Wiederholung von Melodiefragmenten (war das Improvisation oder gibt es tatsächlich Komponist*innen, die so etwas schreiben?) ist nicht meine Welt. Wenn das die viel gehypte Neo-Klassik ist, dann hat sie offenbar Steve Reich und Erik Satie nicht verstanden.

Sitzungsunterlagen Mai 2014 | Protokoll

Sitzungsunterlagen April 2024 | Protokoll

17.6.24

Horror Pop Sounds

Bert Brac: Gruselserie 15 - Die Musik Aus Der Welt Des Horrors... Horror Pop Sounds (LP, Europa Jugend 115 742.6, 1981)
Horror Theme / Schloß Des Grauens / Ghost Rock / Blutfürstin Dracula / Tanz Der Ameisen / Nacht Der Nebel / Marsch Der Monster / Luzifers Stunde / Gräfin Draculas Song / Die Monstermumie //
Frankensteins Labor / Insel Des Schreckens / Draculas Gruft / Frankensteins Flucht / Duell Mit Dem Vampir / Stimmen Der Geister / Discomunculus / Die Nacht Des Werwolfs / Dem Grauen Entronnen!
Effekte Und Geräusche: Heikedine Körting
Musik: Bert Brac
Titel Nacht Der Nebel/Die Monstermumie/Die Nacht Des Werwolfs Betty George
Ko-Autor Bert Brac
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Eine Studio EUROPA-Produktion
(download)

15.6.24

Die Hamburger Schule

Noch eine Musikdoku in der ARD Mediathek, die sogar in TTT beworben wurde. In 60 Minuten wird in "Die Hamburger Schule – Musikszene zwischen Pop und Politik" viel über das Mißverständnis einer gemeinsamen Musik-Szene von Zugereisten in Hamburg (wieso eigentlich Hamburg?) berichtet, aber so richtig tiefschürfend ist das nicht. Gerne hätte ich mehr über das einzige verbindende Element, nämlich die neue Form deutscher Texte (einer der wichtigen Protagonisten Christoph Schreuf ist leider schon verstorben) erfahren, gerade hier ist das Fehlen von Blumfeld mehr als schmerzlich. Ebenso finden die politischen Aktionen der Wohlfahrtsausschüsse keine Erwähnung. Ob man Bernd Begemann hätte erwähnen müssen, kann er/sie/es diskutieren, Bernd ist eher ein Solitär und sein Thema ist nicht eine neue Songsprache, sondern Beziehungs-Lieder für Erwachsene, nicht für Teenager. Zumindest dass er mit der Sendung "Bernd im Bademantel" Tocotronic auf die Sprünge half hätte frau erwähnen können. Obwohl Tobias Levin auftaucht, findet seine Band Cpt. Kirk And keine Erwähnung. Denn neben L’age D’or ist auch ZickZack von Alfred Hilsberg das zweite wichtige Label, dort veröffentlichten neben Cpt. Kirk und Knarf Rellöm eben auch Blumfeld (es gibt auch noch Buback Tonträger mit den Goldenen Zitronen). Die Doku, die eigentlich nur eine Geschichte von L’age D’or ist, hätte mensch besser machen können, z.B. durch die Frage, ob es eine Verbindung zu der Hamburger Punkszene der70er/80er-Jahre gab oder auch zu HipHop. Und trotz des Titels war Politik nur am Rand ein Thema. Und warum gibt es L’age D’or eigentlich nicht mehr?

13.6.24

The Black Vial - Noise Frequency PWM

The Black Vial: Noise Frequency PWM (LP, De Stijl IND-026, 2002)
Metronom / It's Gettin' Dark / Acustic Guitar / Noise Frequency PWM 3 / Life, Death And Destruction / Chant Tambour //
The Lady From The Middle Ages / Dark Heaven / Noise Frequency PWM 2 / Paques Nacxq
Songs written by L.Loch / Back Cover photo by Sabine Faust / Design by S.Faust/J.Gleue/L.Loch / Front Cover Photo by Jan Küster
Acustic Guitar: Piano Strings by M. Arfmann / Dark Heaven: Organ S.Faust / Harps Kl.Bömmeke
(download)

11.6.24

The Black Vial - The Jaguar And The Yellow Coulours

The Black Vial: The Jaguar And The Yellow Coulours (LP, De Stijl IND-014, 2002)
The Ship / It's Floatin / Anyway / Good Time Is Tastless //
Trip To [Julia] / Poliscars, Workinclass Heros And Children Play / To Me / The Voice Of A Dying American Indian
All songs written and recorded by L.Loch / Vocals and Instruments by L.Loch / except The Ship/The Voice Of A Dying American Indian Drums: Renate Baumgart / It's Floatin Sitar: Anonymus / Photos: Sabine Faust
(download)

9.6.24

The Black Vial - Frozen Morning

The Black Vial: Frozen Morning (LP, Hidden Records Bulb No.12, 1995)
Black Crows Flying No More (Liebfried Loch) / The Dawn After The Night a.k.a. The Night Before Dawn (Liebfried Loch) / Instrumental February (Liebfried Loch) / Every Time You Tried To Read A Book (Liebfried Loch) / You're Running Too Fast For Me (New Mix) (L.Loch/S.Faust, J.Gleue, L.Loch) //
Song Of Praise For A Swamp Room (Liebfried Loch) / Someone's Dying: 19.4 (To You) (L.Loch/S.Faust, J.Gleue, L.Loch, arr. L.Loch) / Frozen Morning (Liebfried Loch) / Harp A (Liebfried Loch) / When The Autumn Leaves Begin To Fall (Liebfried Loch)
All instruments and vocals by L.Loch except: You're Running Too Fast For Me (New Mix) S.Faust - organs, J.Gleue - leadguitar / Someone's Dying: 19.4 (To You) S.Faust - organ, J.Gleue - harp / When The Autumn Leaves Begin To Fall S.Faust - organ, Anonymus - drums
Photos: Sabine Faust / Sleeve: Commerce & Light
(download)