11.8.19

t-shirt

 
...Fotos, gefunden auf einer im öffentlichen Bücherschrank entsorgten CD mit dem Titel "t-shirt"...

31.7.19

Dieter Bohlen goes Finanzen

Dieter Bohlen, den ihr über seine privaten E-Mail-Adressen ajhysdy@xenosan.art bzw. yjwecjs@bizers.eu erreichen könnte, verlässt in diesem Monat "Deutschland sucht den Superstar" um seine fantastische Finanzplattform. Ich wünsche allen Teilnehmern, dass ihr dort investiertes Geld einem guten Zweck zu Gute kommt. Die Mitarbeiter der fantastischen Finanzplattform brauchen sicher noch Zweit- und Dritt-Teslas, aber haben dann leider keine Zeit für eine weitere Korrespondenz mit wem auch immer.

24.7.19

Luther und die Juden

Dieses kleine Büchlein oder besser Heft fand ich vor weiniger Zeit hier im öffentlichen Bücherschrank. In dieser vom Verlag C. Bertelsmann 1917 herausgegebenen Schrift versucht Pastor E. Schaeffer den Antisemitismus von Martin Luther zu erklären: Luther sei darüber enttäuscht gewesen, dass die Juden sich seinen Versuchen, sie zum Christentum zu bekehren, nicht interessiert gezeigt hätten. Also sind die Juden mal wieder selbst schuld. Die zweite Erkenntnis aus diesem Traktat ist, dass Luther das Alte Testament unter der Prämisse ins Deutsche übersetzt habe, dass dieses die Belege für das Kommen von Jesus als den vom jüdischen Volk erwarteten Messias enthalte. Er habe also die Texte bewusst interpretierend übersetzt und damit verzerrt, wenn nicht sogar verfälscht. Kein weiterer Kommentar nötig (unabhängig davon, dass Religion sowieso nur eine gesellschaftlich akzeptierte Geisteskrankheit ist).

21.7.19

Pärchen

...Bild gefunden in öffentlichen Bücherschrank...

18.7.19

Richard Gleim R.I.P.

ar/gee gleim, der Fotograf hinter dem gnogongo-Blog, der "Guter Abzug"-Box und den Büchern "ZK-DIE TOTEN HOSEN die frühen Jahre" und - in diesem Jahr erschienen - "Geschichte wird gemacht", ist am 16. Juli im Alter von 78 Jahren gestorben. Ich habe seinen Blog regelmäßig besucht, weil er viele Fotos aus der damaligen Aufbruchszeit aus Düsseldorf gepostet hat. Das ist in letzter Zeit weniger geworden, dafür gab es vermehrt Videos von kenFM und Ähnliches. Einen etwas kritischen Kommentar von mir hat er nicht freigeschaltet, was doch irritierend war - wobei ich zugebe dass meine Meinung zu kenFM und Daniele Ganser nur aus zweiter Hand stammt, aber ich bin halt kein Rentner, der die Zeit hat sich das alles reinzuziehen und, was mein Anspruch an mich wäre, das nicht nur zu konsumieren, sondern sich kritisch damit auseinander zu setzen (Fakten prüfen, andere Meinungen einholen und so). Der letzte Blogeintrag stammt von Ende Juni, das darauf folgende Schweigen war etwas überraschend, vielleicht ein Art Urlaub vom bloggen? Aber dann war es doch etwas anderes... Anyway, seine hinterlassenen Fotos (andere haben diese mit dem Teil ihrer Jugend entsorgt) garantieren ein ewiges Leben und werden Stoff für zukünftige Historikergenerationen sein.