10.5.22

Frau und Mann

"H 345"
...Foto gefunden im öffentlichen Bücherschrank...

7.5.22

Breaking down David Bowie's 'Heroes' – Tony Visconti & Erin Tonkon


Ich bin gerade dabei mein Postfach aufzuräumen, wer braucht schon E-Mails von 2018 über Gitarren-Effektgeräte und launige Kommentare zu weißen Blues-Gitarristen, aber einige der Video-Links - soweit noch aktuell aufrufbar - verstecke ich als Ostereier hier im Blog. Dieses Video über die Entstehungsgeschichte eines der ikonischen Pop-Hits finde ich aber so spannend dass ich esan den derzeitigen Anfang des Blogs stelle.
Wer mehr in der Richtung sehen will gebe "Rick Beato" bei YouTube ein...
Für alle anderen:

27.4.22

Wieder einmal: der unbekannte 80er Jahre-Song

Ich bin auf Ihren Blog (Brotbeutel) gestoßen und dachte, Sie wären ein guter Ansprechpartner für ein bestimmtes Problem.
Ich und viele andere Leute suchen nach einem Lied, das in den 1980er Jahren vom deutschen Rundfunk (höchstwahrscheinlich NDR) aufgenommen wurde. Hier ist das Lied: https://www.youtube.com/watch?v=eAq7Algo37I;
... Die Suche läuft seit Jahrzehnten und wir alle möchten eine echte Antwort. Nicht irgendwelche falschen Behauptungen ohne Beweise. Natürlich würde ich Ihnen keine E-Mail darüber schreiben, wenn Shazam und andere Songerkennungs-Apps funktionieren würden. Shazam sagt, es sei "Julien Chipolone - Mysterious", aber das ist nur ein Betrüger, der von einem Song profitiert, den er nicht gemacht hat. Die Texte zu googeln funktioniert natürlich auch nicht. Alles, was Sie finden werden, sind endlose Posts von Leuten, die nach dem Song suchen.
- Der NDR wurde kontaktiert und hat Protokolle zur Verfügung gestellt, was zwischen 1982 und 1984 gespielt wurde. Das Lied wurde in den Protokollen nicht gefunden. Dies könnte daran liegen, dass es sich um eine Demo handelt und der Sender die Namen von Demos nicht immer aufgezeichnet hat, weil Demos für die GEMA nicht nützlich waren. Nur eine Theorie... - Viele Scherzbehauptungen sind aufgetaucht, aber ich kann Ihnen jetzt sagen, es ist ein echter Song aus den 80ern. Da ist ein Yamaha DX7-Synthesizer drin und eine Spektralanalyse zeigt eine 10-kHz-Linie, die in den 80er Jahren ein "Signatur-Fingerabdruck" für NDR-Sendungen war. Nur ein paar Gründe, warum dies kein Schwindel/aufmerksames Schema/Streich/etc. ist.
Wie auch immer, erkennst du das Lied? Erkennst du die Band wenigstens? Hast du eine Ahnung, wer es sein könnte? Vielleicht war es eine Band aus Hannover oder Umgebung? Irgendwelche Ideen? Ich würde mich sehr über Erkenntnisse freuen. Die Suche stagniert derzeit sehr...

Ich kenne die Herausforderung und ich habe mir das Lied angehört, aber ich kann dir nicht helfen.

Haben Sie irgendwelche Vorschläge, wie Sie diese Suche fortsetzen können? Könnten Sie bitte zumindest das Bewusstsein dafür auf jede erdenkliche Weise verbreiten? Es ist zu einer ziemlich ernsten Angelegenheit geworden, in der jetzt wöchentlich falsche Behauptungen auftauchen. Menschen profitieren von der Arbeit anderer, und die meisten Menschen mit Gewissen finden es sehr schwer, dies mitzuerleben. Der wahre Künstler und rechtmäßige Urheberrechtsinhaber muss gefunden werden, aber wir brauchen wirklich etwas Hilfe, neue Ideen, neue Hoffnung, irgendetwas ... Das klingt verzweifelt, weil es das ist.

Soweit ich weiß, wurde das Lied zwischen 1982 und 1984 in einer Radiosendung von Paul Baskerville gespielt. Warum also nicht alle möglichen Daten sammeln, an denen Baskerville auf Sendung war, und dann fragen, ob jemand eine der Shows aufgenommen hat (wie Leute Shows von John Peel aufgenommen haben ). Vielleicht hören Sie dann, wie Baskerville den Song in seiner Show vorstellt.

Paul Baskerville wurde mehrfach auf diese Situation angesprochen. Er hat hier sogar ein kurzes Interview darüber geführt: https://www.youtube.com/watch?v=PqNgv_EM8R4
Er erkennt das Lied nicht und glaubt nicht einmal, dass er es gespielt hat. Es hätte einer von vielen anderen DJs sein können. Wir vermuten die leider verstorbenen Stefan Kühne und Klaus Wellershaus. Wir haben versucht, Kontakt zu Leuten aufzunehmen, die genau wie die Leute, die diese Suche gestartet haben (Darius und Lydia aus Wilhelmshaven), in den 80er Jahren Songs aus dem Radio aufgenommen haben. Statistisch gesehen sollte jemand anderes eine Aufnahme des Songs mit dem DJ haben, der den Titel und den Interpreten irgendwo auf einem Band ankündigt. Allerdings war es schwierig, solche Leute zu erreichen, da es bei der Suche große Sprach- und Altersbarrieren gab. Die meisten Suchenden sind junge Anglophone und ältere Deutsche, die dieses Rätsel lösen konnten, waren bisher nicht allzu beeindruckt von diesem ganzen "mysteriösesten Song"-Drama/Hype. Die Sammler wollen nicht einmal mit uns reden und bis zu einem gewissen Grad kann ich es ihnen nicht verübeln. Aber in Wahrheit ist es wirklich ein ziemlich typisches Rätsel und wir haben gute Absichten. Wenn der NDR den Song häufig spielt, kann der Künstler natürlich auftauchen, aber ich glaube nicht, dass sie das tun werden. Wie würden Sie dieses Reichweitenproblem angehen?

Ich weiß nicht, ob Sie jemals eine Geschichte von Sherlock Holms gelesen haben, aber versuchen Sie, logisch zu denken, wie ein Detektiv. Was ist mit dem Originalband? Ich schätze, wenn das Lied aus dem Radio aufgenommen wurde, wurde es auf einer Standard-c60- oder c90-Kassette aufgenommen. Wie ist die Titelliste dieser Kassette? Was sind die Lieder vor und nach diesem mysteriösen Lied? Wenn Sie Wiedergabelisten von Radiosendungen haben, wo sind diese anderen Songs enthalten (wenn sie in derselben Radiosendung aufgenommen wurden)? Vielleicht können Sie auf diese Weise die Sendung identifizieren, in der dieser Song gespielt wurde, vielleicht gibt Ihnen die Playlist dieser Sendung zusätzliche Hinweise wie das allgemeine Thema der Radiosendung. Nur das Hören dieses Liedes hilft nicht, sammle so viele Informationen über die Umstände, wann es aufgenommen wurde, vielleicht hilft das. Und wie wäre es mit Anzeigenschaltungen in deutschen Musikzeitschriften, besonders den kleinen, die sich an die Gothic/Electro-Szene richten, oder mit der Suche nach Aufnahmen von alten Radiosendungen aus der Zeit von 1982 - 1984? Nun, das könnte beinhalten, etwas Geld zu bezahlen, aber was ist diese Suche für Sie wert?

Hier ist die Tracklist vom "Original"*-Tape (namens "BASF 4"): https://www.spontis.de/wp/wp-content/uploads/2019/09/most-mysterious-song-playlist.jpg ; ("Blind the Wind" ist genau das, was der 14-jährige Darius als ersten Text des Songs gehört hat und nicht wie der Song tatsächlich heißt)
Hier ist eine Tabelle mit allen Songs aus allen Playlists, die der NDR bisher bereitgestellt hat : https://docs.google.com/spreadsheets/d/1SGKnBTvV7aBSM5Gi0BwUydxXkNooK6ZIVDfYvKUGJ68/edit#gid=1759222071 Die meisten Songs auf BASF 4 wurden in den Playlists gefunden. Dies ist eine riesige Tabelle, deren Anblick überwältigend sein kann, aber ich teile sie trotzdem mit Ihnen. :) Es umfasst die Jahre 1982 bis 1984 für verschiedene Shows und verschiedene DJs. Der ursprüngliche Zeitrahmen war 1982 bis 1984, ABER aufgrund des Yamaha DX7 (der 1983 veröffentlicht wurde), kann der Song nicht vor 1983 datieren. 1982 ausgeschlossen. Es ist unklar, wann genau der DX7 im Jahr 1983 veröffentlicht wurde, aber der allgemeine Konsens scheint Mai 1983 zu sein. Dadurch wurde unser Fenster für die Suche nach Wiedergabelisten sofort um etwa 50 % verkürzt ... Hier ist eine Version des Songs, bei der der größte Teil des Halls entfernt wurde: https://vocaroo.com/66wci1AK2VV Viele Leute, darunter viele Deutsche, sagen, dass sie einen deutschen Akzent hören.
Die Shows, die Darius und seine Schwester Lydia hörten, spielten hauptsächlich New-Wave-Musik, und das ist sehr deutlich an all den Kassetten, die sie geteilt haben, und den Playlists, die uns der NDR gegeben hat. All dies bedeutet, dass wir überall nach Hinweisen gesucht haben, so ziemlich alles über den Song analysiert haben und woher es stammen könnte, eine technische Analyse des Songs durchgeführt haben, die Texte millionenfach analysiert haben, versucht haben, das zu sagen Lied ins rechte Licht zu rücken, denn du hast Recht, nur das Hören des Liedes würde nicht helfen. Da wir so verrückt sind, haben wir sogar versucht, den DJ anhand der Art und Weise zu identifizieren, wie er atmet und am Ende der Aufnahme mit den Lippen "schmatzt". So viel Arbeit wurde in diese Suche gesteckt und doch entzieht sich uns die Antwort. Wenn Sie die ganze Arbeit sehen würden, die getan wurde, könnten Sie vielleicht auf ein fehlendes Stück hinweisen. Als ich Sie um Hilfe bitte, stelle ich fest, dass die Suche nach Neulingen an dieser Stelle ziemlich schwierig ist, da alle rudimentären Dinge ausprobiert und getan wurden. Nun gilt es, das fehlende Puzzleteil zu finden.
*Warum habe ich also "Originalband" gesagt? Nun, die Tapes, die wir haben, sind eigentlich Mixtapes. Die wirklich originalen Bänder existieren möglicherweise nicht mehr. Das bedeutet, dass es möglich ist, dass der gesuchte Song nach 1984 herauskam. Es schien sehr unwahrscheinlich, dass ein 1985er Song auf einem Band voller Songs von 1982-1984 erscheinen würde, aber da dieses Rätsel bleibt und die Wiedergabelisten dies nicht enthüllten Antwort, wir müssen aufgeschlossener werden. Wir hoffen, dass der NDR bald einige Playlists von 1985 mit uns teilen wird.
Wir haben darüber nachgedacht, den Song über soziale Medien zu bewerben, aber die meisten von uns haben keinen Marketinghintergrund. Glauben Sie, dass eine Facebook-Werbung funktionieren könnte? Einige sagen, dass ältere Deutsche Facebook nicht so nutzen wie ihre englischsprachigen Kollegen.
Herauszufinden, wer dieses Lied gemacht hat, würde für viele Menschen die Welt bedeuten. Erstens für diejenigen, die seit fast 40 Jahren immer wieder suchen. Dann all die anderen Menschen, deren Leben, Interessen und Wertschätzung für Musik sich in den letzten 3 Jahren verändert haben. Es war auch ein ziemlich unbeschwertes Mysterium, das Menschen aus allen Gesellschaftsschichten in diesen seltsamen und schwierigen Zeiten zusammengebracht hat. Etwas scheinbar so Triviales und doch so Bedeutsames...

Meine erste Vermutung war, dass die Songs auf dem Band chronologisch aufgenommen wurden, also war "Like The Wind" vielleicht am 3. oder 4. September 1984 auf Sendung. Aber wenn man sich dann die Sounddatei auf archive.org anhört, klingt es eher wie ein Kompilation-Tape. Es gibt kein DJ-Geschwätz zwischen den Songs und die Chronologie ist durcheinander, da Domonatrix nur im Mai 1984 auf Sendung war, aber nach "Wot" (auf Sendung am 4. September) und "Twilight zone" (auf Sendung am 3. September) auf das Band kommt. außerdem beginnt das tape mit "Sunset now", das erst am 22. September ausgestrahlt wurde, und "One fine day" wurde erst am 7. September ausgestrahlt. also können wir annehmen, dass "Like the wind" vielleicht am 3. oder 4. September 1984 ausgestrahlt wurde, aber die Reihenfolge der Songs auf dem band gibt keinen klaren Hinweis. Auch hier empfehle ich, nicht nur online, sondern auch offline zu suchen. Hast du schon einmal daran gedacht, mit Musikjournalisten in Kontakt zu treten, insbesondere von kleineren fanorientierten Magazinen, die einen ähnlichen Sound wie "Like the Wind" covern?
www.orkus.de
www.gothic-magazine.de
www.blitzedmag.com

Tatsächlich schien der September 1984 lange Zeit der logische Mittelpunkt zu sein. Leider lässt sich das nicht über die Playlists verifizieren. Entweder war der Song ein Demo, das aus irgendeinem Grund einfach nicht notiert wurde (obwohl der NDR Demos gespielt und aufgeschrieben hat...) oder unser Zeitrahmen ist irgendwie falsch. Und ja, wir diskutieren jetzt Möglichkeiten, die Suche auch offline zu schalten. Vielen Dank für diese Anregungen und danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, diese eher persönliche Angelegenheit mit mir zu besprechen. Bitte zögern Sie nicht, mir eine E-Mail zu senden, wenn Ihnen noch etwas einfällt, das Ihrer Meinung nach hilfreich sein könnte!

Ich hoffe, die Woche war gut für dich. Ich habe den Gedanken an Anzeigen (noch einmal) weitergegeben, aber diesmal in Zeitschriften an die Community und niemand war interessiert. Es wird immer wahrscheinlicher, dass der einzige Weg, das Rätsel zu lösen, ernsthafte Feldforschung vor Ort in Deutschland ist. Ich meine das sehr ernst, aber im Moment lebe ich in den Vereinigten Staaten, daher ist es für mich im Moment nicht praktikabel, offline zu recherchieren. Und ich kann die Leute in der Community nicht zwingen, das Haus zu verlassen und mit Leuten im wirklichen Leben zu sprechen oder zumindest Werbung zu machen. Bitte kein Geld dafür ausgeben. Das habe ich beim letzten Mal vergessen: https://www.spontis.de/musik/most-mysterious-song/ ; Dieser Artikel ist ziemlich aktuell und wurde vom ursprünglichen Hörern des Liedes selbst, Darius, geschrieben. Es scheint, dass er selbst schon früh versucht hat, einige Zeitschriften wie Orkus und Sonic Seducer zu erreichen. Ich glaube jedoch nicht, dass er sie gebeten hat, ihm bei der Werbung zu helfen, wahrscheinlich nur, wenn sie das Lied kannten oder ihre Leser danach fragen könnten. Er hörte nichts von ihnen.
Um ehrlich zu sein, die Community, die nach dem Song sucht, steckt im Moment ziemlich fest. Alle offensichtlichen Dinge wurden getan und das meiste, was im Internet getan werden kann, wurde getan. Die Leute sind unmotiviert, ernsthaftere Dinge zu tun, die Koordination und Geld erfordern, wie z. B. das Lied online und offline zu bewerben usw. Es gibt auch Müdigkeit, die hauptsächlich aus der Desillusionierung resultiert, weil sie von so vielen Kontakten und der "viralen Suche" nichts gehört haben. nähert sich seinem 3-jährigen Jubiläum. Auch hier kann ich niemanden zwingen, Dinge zu tun, die er nicht tun möchte, aber wir alle hätten immer noch gerne eine echte Lösung für dieses Rätsel, besonders nach all der Zeit und Energie, die wir investiert haben. Was denkst du?

Nehmen Sie vielleicht Kontakt mit deutschen Musikzeitschriften/Autoren auf, um sie zu fragen, ob sie daran interessiert sind, über das Thema zu schreiben. Weil Leute, die diese Radiosendungen gehört haben, oder die Musiker, die diesen Song aufgenommen haben, immer noch diese Musikmagazine lesen und sich dann an diesen Song erinnern. Ich kann mir keinen anderen Weg vorstellen, mit jemandem in Kontakt zu treten, der mehr Informationen über den Song hat.
Für mich ein klassischer Fall dafür, was das Internet nicht kann: seriöse Informationen über die Zeit bieten, bevor es öffentlich zugänglich war.

...translated with the help of babelfish...

24.4.22

Die Brexies (formally known as The Brexits)


Da kündigt ein Bekannter an, ein paar Videos mit einer Puppen-Band namens The Brexits auf YouTube zu stellen und man sagt sich okay, schaue ich mir bei Gelegenheit mal an, und vergisst es dann.
Und plötzlich 4 Jahre später steht man vor fast 900 Video-Clips!

Jetzt auch als eigener Kanal...

Kann sein dass nicht alle Clips verfügbar sind wegen Urheberrechtsverletzungen oder so...

21.4.22

Björn Fischer: Rock-O-Rama. Als die deutschen kamen (Hirnkost 2022)

Rock-O-Rama, bzw. sein Betreiber Herbert Egoldt sind ein heißes Thema in der deutschen Punkszene, stehen doch am Anfang des Labels einige Deutschpunk-Klassiker und legendärer Finnen-Krach, sowie an seinem Ende jede Menge Nazi-Schrott. War Herbert Egoldt ein Nazi oder nur ein zynischer Geschäftsmann, wir werden es nie erfahren. Jedenfalls ist es ehrenwert sich mal tiefer mit der Labelgeschichte jenseits aller Nazi-Verurteilungen zu beschäftigen, zudem ist der Autor Björn Fischer als ehemaliger Plastic Bomb-Autor und Schlagzeuger in zahlreichen Hannoveraner Punkkapellen jenseits des Verdachts irgendwie mit Egoldts Wirken zu sympathisieren (allerdings spart er selbst mit Bewertungen, ob die einzelnen Veröffentlichungen hörenswert sind oder nicht).

Bevor ich das Buch gelesen habe hatte ich ein Telefongespräch mit dem Herausgeber eines bekannten deutschen Fanzines, dem das Buch eher weniger gefiel, einmal wegen der Gestaltung, zum anderen wegen dem eher nüchternen Inhalt (zu wenig schmutzige Wäsche). An der Kritik ist vieles dran, aber ich bin mir nicht sicher ob mensch das Buch hätte anders machen können. Denn über Egoldt ist nicht viel bekannt, es gibt kaum Fotos von ihm, die Erzählungen der Musiker (Musikerinnen tauchen in dem Buch fast überhaupt nicht auf) beschränken sich auf Begegnungen in seinem Plattenladen und geringe geschäftliche Kontakte, sowie seltene Anwesenheiten bei Studioaufnahmen. Ich weiß nicht ob Björn Fischer versucht hat mit der Familie Egoldt Kontakt aufzunehmen, aber da diese nach dem Tod von Herbert Egoldt mit Rock-O-Rama nichts zu tun haben wollte nehme ich an dass ein Kontakt von Seiten der Familie auch nicht erwünscht war.

Optisch ist das Buch eine Enttäuschung, angesichts des Preises hätte mensch zumindest einige farbige Abbildungen von LP-Covern erwarten können. Zahlreiche Abbildungen sind unscharf und zum Teil schlecht leserlich was möglicherweise an dem verwendeten Papier liegt. Eventuell ist das Buch hier Opfer der aktuellen Papierkrise im deutschen Buchhandel geworden.

Unglücklich sind auch die Kapitel zu den einzelnen Punk-Veröffentlichungen, diese Zerstückelung stört doch den Lesefluss erheblich, insbesondere wenn es sich um Kapellen mit mehreren Veröffentlichungen handelt und so die jeweilige Bandhistorie nur etappenweise aufgedröselt wird. Andererseits wäre z.B. bei den Veröffentlichungen aus Finnland ein gelegentlicher Blick über den Tellerrand nett gewesen wenn der Autor die unterschiedlichen Cover von Original-Pressungen und Rock-O-Rama-VÖs gegenüber gestellt hätte, um Egoldts Einflussnahme zu dokumentieren.

In der zweiten Hälfte, wo es um den Nazi-Kram geht, ist der Lesefluss deutlich angenehmer, wird nicht durch einzelne Plattenbeschreibungen unterbrochen, nur die erste Böhse Onkelz-LP kriegt eine gesonderte Erwähnung. So etwas hätte ich mir auch für den ersten Teil des Buchs gewünscht, die einzelnen Bandgeschichten hätte der Autor auch in Exkurse auslagern können.

Am Ende des Buches tauchen zahlreiche Statements von Personen auf, mit denen Björn Fischer wegen dem Buch offenbar in Kontakt war, allerdings erscheinen mir nicht alle wirklich relevant zu sein, auch wird teilweise nicht deutlich, in welcher Beziehung sie zu Rock-O-Rama standen. auch wenn es sich um Zeitzeugen handelt. Die Düsseldorfer haben damals ja auf Köln eher herabgesehen, weshalb sie kaum etwas zum Thema beitragen können. (Mein Lieblingsstatement stammt übrigens von Wixer von den Boskops, besonders wegen der Schlusspointe.) Das wäre übrigens ein guter Anlass gewesen, ein bisschen tiefer in das damalige Punkgeschehen und das Verhältnis der verschiedenen Labels, bzw. die Position von Rock-O-Rama in der gesamten Szene einzusteigen. In diesem Zusammenhang stellt sich mir zudem die Frage, ob die LP "Zensur & Zensur" von Male, finanziert vom Düsseldorfer Rock On-Plattenladen, eventuell eine Inspiration für Egoldt war, sich ebenfalls in dieser Richtung zu versuchen anstatt nur alte Rockabilly-Aufnahmen neu aufzulegen.

Die Discografie ist relativ umfangreich und listet auch den ganzen Nazi-Kram auf, merkwürdigerweise fehlt aber das Label Big-H mit den Rockabilly-Samplern aus der Zeit vor den Punk-Platten, was übrigens zeigt dass Egoldt im Gegensatz zu Alfred Hilsberg, Karl Walterbach und anderen kein Neuling im Plattengeschäft war. Die Veröffentlichungen seines New Wave-Sublabels First Floor Records (They Must Be Russians, Saigon, Release The Bats und Above The Ruins) muss ich mir übrigens mal genauer ansehen...

PS: Auf Seite 338 ist ein peinlicher Übersetzungsfehler: laut Fußnote 149 wird das Originalzitat "McLellan later accused the label (...) of putting the national cause in the background over financial interests" im deutschen Text fälschlich wiedergegeben als "(…) die nationale Sache über finanzielle Interessen zu stellen".

Siehe auch:
TAZ vom 26.4.2022: "Angenehme Unterhaltung mit Herbert"
Underdog Fanzine
Interview bei Steeltown Records
Die Amazon-Kundenrezensionen findet ihr auch ohne meine Hilfe, ne?