29.3.20

S.Y.P.H. und Freunde - Rare Trax 5

Eine weitere Sammlung verstreuter Aufnahmen aus dem S.Y.P.H.-Kosmos von 2006 bis 2017

S.Y.P.H. and Friends "Rare Trax 5"
S.Y.P.H.: Gleitzeit (Original First Mix) (Ostberlin Sound CD 2006) / Harry Rag: Miss Master (Für Carmen Doppel-LP, 2010) / S.Y.P.H.: Frete Freiht (Hüört Ens! - Songs aus Solingen - Vol.2, 2012) / Harry Rag: Marieken (Hüört Ens! - Songs aus Solingen - Vol.2, 2012) / Georg Zangl: Van allein (Hüört Ens! - Songs aus Solingen - Vol.2, 2012) / Holger Czukay: Peak On The Way To Normal (remix) (Peak On The Way To Normal LP, 2014) / Harry Rag: De natur is nit schleit (Hüört Ens! - Songs aus Solingen - Vol.3, 2015) / Antilopen Gang feat. Harry Rag: Beton (Anarchie und Alltag - Atombombe auf Deutschland, 2017) (download)

Translation: More tracks from S.Y.P.H. and friends between 2006 and 2017

27.3.20

S.Y.P.H. und Freunde - Rare Trax 4

Eine weitere Sammlung verstreuter Aufnahmen aus dem S.Y.P.H.-Kosmos von 1983 bis 2006

S.Y.P.H. and Friends "Rare Trax 4"
Bit's: Snake byte kit (Inspiration Series № 2 MC, 1983) / Bit's: Candy candy (Inspiration Series № 2 MC, 1983) / Mutter feat. Harry Rag: Ein kleines Stück Papier (Hauptsache Musik CD, 1994) / Bast feat. Harry Rag: Mein Traum ist mein Refrain (Bast CD, 2000) / Ullip: Sun up (Klingende Blechluft In Siedlungsgebieten CD 2003) / Ullip vs. Gaukeli: Kleines Friseurmädchen Re-Mix- Ed (Klingende Blechluft In Siedlungsgebieten CD 2003) / S.Y.P.H.: Fiery Jack (Perverted By Mark E. - A Tribute To The Fall DOCD 2004) / Doc Schoko feat. Harry Rag & Uwe Jahnke: Kleiner Frosch (Große Straße LP, 2005) / Fehlfarben & Harry Rag: Die wilde 13 (Sechsundzwanzigeinhalb CD, 2006) / S.Y.P.H.: Monorock Minirock (SYPH-Webseite 2006) (download)

Translation: More tracks from S.Y.P.H. and friends between 1983 and 2006

25.3.20

S.Y.P.H. - Berlin Pankehallen 4.12.83

Eine weitere Spende von Tommy Tapeattack, ein Auftritt von S.Y.P.H. als Duo nur mit Gesang und Schlagzeug. Wie oft sind S.Y.P.H. eigentlich aufgetreten? Eigentlich nur in ihrer Anfangszeit bis 1980. Dann gibt es noch die Live-LP von 1986/87, aber sonst waren es wohl nur sporadische Einzelereignisse.

S.Y.P.H. - Berlin Pankehallen 4.12.83 MC
Der Bauer im Parkdeck / Industriemädchen / Mercedes / Hörzu / Moderne Romantik / Euroton / Instrumental / Zurück Zum Beton / Mercedes / Zurück Zum Beton Blues
(Pi+RQ-J6)Tape Production, C-30 (download)

Translation: Another live recording from S.Y.P.H. who at the time only acted as a vocals-drums-duo.

23.3.20

Der Plan/S.Y.P.H. live 1.11.1980

Eine Spende von Tommy Tapeattack (sorry für das lange warten), eine Split-MC von Der Plan und S.Y.P.H. von ihren Auftritten beim "Belehrung und Unterhaltung"-Festival an der Freien Universität Berlin, veranstaltet vom Kulturreferat des AStA (weitere Bands waren PD aus Mainz, die Fehlfarben, Mania D., Vorsprung und DAF). Interessant am Auftritt vom Plan ist die Mischung aus Plan-Songs und Tracks von Pyrolaters Solo-LP. Der S.Y.P.H.-Auftritt war ein Experiment basierend auf vorgefertigten Tapes, was aber nur teilweise funktionierte. Auch traten S.Y.P.H. nur zu zweit auf, nämlich Harry Rag zusammen mit Ralf Dörper. Zudem war der Auftritt relativ kurz, weshalb das Tape noch mit 2 Studio-Aufnahmen aufgefüllt wurde.

Der Plan/S.Y.P.H. live 1.11.1980 Split-MC
Der Plan: Intro / Geri Reig / Danger Cruising / Chlorgasleichen / Minimal Tape / Das Fleisch / It Always Rains In Wuppertal / Die Töne / Gefährliche Clowns / Der Weltaufstandsplan //
S.Y.P.H.: Intro / Bewegliche Kampfführung oder Stellungskrieg / Talking 'bout my generation / Zurück zum Beton / Euroton / Monoton / Industrie-Mädchen (Studio) / Europa (Studio)
Bizarr Produktion `80, C-60 (download)

Translation: A live-recording from 1980 with S.Y.P.H. and Der Plan. The tracks from Der Plan are the more interesting part due to various tunes that first appeared on the first album of Pyrolator. The S.Y.P.H.-part is more of a performance that failed in parts but is also typical of the experimentation that musicians dared in those times.

21.3.20

S.Y.P.H. - Pst! (Holger Czukay version)

Komisch, dass ich diesen Text von Harry Rag anlässlich der Wiederveröffentlichung der 4. S.Y.P.H.-LP bisher übersehen habe, obwohl die Geschichte ja in Umrissen bekannt ist. S.Y.P.H. gingen im Frühjahr 1980 zusammen mit Holger Czukay ins Inner Space-Studio, um ihre zweite LP aufzunehmen. Nach 5 Tagen überließen sie Czukay die Aufnahmen, der sich dann mit Schere und Tesafilm ans Bearbeiten der Aufnahmen machte. Nach 6 Wochen präsentierte er der Band das Ergebnis, eine LP mit nur 4 Stücken, die mehrheitlich auf Ablehnung stieß, weil live nicht reproduzierbar. Man einigte sich auf ein Tauschgeschäft: 3 zusätzliche Studiotage und dafür durfte Czukay Teile der bisherigen Aufnahmen für seine eigenen Veröffentlichungen verwenden. Tatsächlich waren alle Stücke der A-Seite der dann erschienen 2. S.Y.P.H.-LP neue Aufnahmen, während die 3 Stücke der B-Seite - "Regentanz", "Stress" und "Do the Fleischwurst" - von Czukays LP-Version übernommen wurden. Im Ergebnis somit eine LP mit einem ähnlichen Konzept wie die erste LP, nur von Sound und Aufnahme deutliche professioneller. Czukay verwendete das verworfene 4. Stück "Little Nemo" als Basis für den Titel-Track seiner kommenden Solo-LP "On the way to the peak of normal" - und noch einmal auf der Remix-LP "Peak to the way of normal". Harry Rag wollte aber "Little Nemo" nicht aufgeben und brachte das Stück in der ursprünglichen Fassung zusammen mit weiteren Session-Schnipseln als unbetitelte 4. S.Y.P.H.-LP heraus.
Es ist eine interessante Frage, wie die "Pst!"-LP von der Szene aufgenommen worden wäre, wäre sie in der ursprünglich von Holger Czukay geplanten Version erschienen. In der SPEX mochte der Rezensent Schunt die 2.Seite deutlich weniger ("Free Jazz"), während Alfred Hilsberg in SOUNDS die LP als "zerrissen, widersprüchlich, nervenzerfetzend, wie eine sanfte Briese in meinen Ohren, wie eine Ohrfeige der Vergangenheit" beschreibt und feststellt: "Innerspace-Rock ist keine Antwort; diese streckenweise Tendenz macht die LP heute unerträglich. Morgen brauche ich sie wieder." Wahrscheinlich hätte ihm die Czukay-Version weniger zugesagt. Aber entscheidet selbst:

Pst! (Holger Czukay version)
Regentanz / Stress / Do the Fleischwurst // Little Nemo (download)

Translation: This is the version of the second S.Y.P.H. album the way Holger Czukay suggested it. Only 4 tracks mostly improvised and heavy edited music even more beyond punk than the 3 long tracks from the first S.Y.P.H. album. Read more about it here

19.3.20

Kurt Reis – Das Geheimnis des Jacky Jitter

Christliches Hörspiel gegen „Trivialliteratur“

Kurt Reis – Das Geheimnis Des Jacky Jitter (Revolvergeschichten und ihre Gefahren)
Heiner Schmidt, Erich Röder, Gerhard Schaper - Stimmen
25cm, 1958, Christophorus Verlag CLP 72132 (download)

17.3.20

Kurt Reis – Das Schicksal der Birgitt Waberstroh

Christliches Hörspiel gegen „Trivialliteratur“

Kurt Reis – Das Schicksal der Birgitt Waberstroh (Der Kitschroman und seine Gefahren)
Curt Bock, Erich Röder, Heiner Schmidt, Helga Pulmer, Lothar Bühring, Werner Schnicke - Stimmen
25cm, 1958, Christophorus Verlag CLP 72131 (download)