29.2.20

Bezirksrat Südstadt-Bult Februar 2020

Dummerweise hatte ich keinen Kugelschreiber dabei, um mir Notizen zu machen, andererseits war nach eineinhalb Stunden alles vorbei, also war nicht so viel zu merken. Herr Weinem von den Piraten machte eine gute Bezirksratsarbeit mit 2 Anfragen und einem (zurückgezogenen) Antrag. Herr Hauptstein von der AfD dagegen reagierte nur auf die Verwaltungsvorlagen und Anträge der anderen Bezirksratsmitglieder. Das taten zwar auch die Einzelvertreter von FDP und Linke, aber die sind nicht in meinem Beobachtungsfokus.

Rot-grüne Anträge werden zumeist durchgewunken, bei CDU-Anträgen wird dagegen öfter mal gemäkelt. So fand aktuell der CDU-Antrag, Flächen vor Elektroladesäulen grün zu markieren, keine Zustimmung der anderen Parteien, u.a. weil grüne Flächen in der Dunkelheit nicht auffallen (und gelbe Flächen zu fordern hat sich die CDU verkniffen, weil ihr das möglicherweise als Werbung für einen privaten Stromanbieter ausgelegt worden wäre?).

Aber zurück zum AfD-Vertreter. Bei der Abstimmung über Zuwendungen aus dem Bezirksratsetat an örtliche Vereine und Kulturschaffende enthielt er sich, und die Verwaltungsvorlage über Zuwendungen an Vereine der Stadtteilkulturarbeit lehnte er als einziger ab, weil doch die Stadt hoch verschuldet sei, mensch daher sparen müsse um nicht die zukünftigen Generationen zu belasten. Als ob das Geld, das so eingespart werde, nicht an anderer Stelle ausgegeben werden müsste für die dann arbeitslos gewordenen Kulturschaffenden. Und da Stadtteilkulturarbeit unterschiedliche Menschen zusammenbringt und das soziale Miteinander in der Stadt fördert, war die AfD-Gegenstimme wohl auch unterschwellig von der Angst bestimmt, dass sich hierdurch das Wählerpotential dieser Partei in Luft auflösen könnte.

Kurios war dagegen die Debatte um die Erneuerung des kleinen Spielplatzes am Struckmeyerbrunnen an der vielbefahrenen Sallstraße. Belastet wurde die Debatte durch die Tatsache, dass die Verwaltung bereits im Vorfeld zahlreiches Gehölz, dass der Planung im Weg gewesen wäre, abgeräumt und im gewissen Sinne die Politik vor vollendete Tatsachen gestellt hatte. Während die Grünen sich neben einigen Mäkeleien positiv zu der Verwaltungsvorlage äußerten und davor warnten, die an der Planung beteiligten Kinder und Anwohner zu enttäuschen, erinnerte die CDU daran, dass sie sich schon immer einen Mehr-Generationen-Platz haben wollte und die SPD meinte, dass das Geld besser in den ein paar Ecken weiter gelegenen Spielplatz an der Großen Barlinge investiert werden sollte. So kam es, dass neben den Grünen nur noch der AfD-Vertreter dem Plan der Verwaltung zustimmte, die Mehrheit aber dagegen war. Wie es nun mit dem „Schmuckplatz“ weitergehen sollte wusste aber keiner. Dumm gelaufen.

24.2.20

Flash Zeitschrift für Rockmusik Nr.21

Flash Nr. 21 ist die jüngste Ausgabe von Flash, die ich habe. Es gibt noch die Hefte 22 und 23 vom Januar und Februar 1974, aber wie lange es danach noch weitergegangen ist weiß ich nicht. Wer weitere Informationen hat kann bitte gerne einen Kommentar schreiben...

Flash Zeitschrift für Rockmusik Nr.21/November '73 
Farewell Jim & Gram
Epsilon
Darryl Way's Wolf
Link Wray
Achim Reichel und seine Musik
New Trend - Ein Diskussionsbeitrag

22.2.20

Flash Zeitschrift für Rockmusik Nr.19

Flash Zeitschrift für Rockmusik Nr.19/September '73
Wind Interview
Embryo - Phoenix aus der Asche
Fumble - Nostalgischer Pomaden-pop
Omega
Miles Davis
Eagles - Rock'n'Roll Desperados

20.2.20

Flash Zeitschrift für Rockmusik Nr.18

Flash Zeitschrift für Rockmusik Nr.18/August '73
Nine Days Wonder
Kraan über "Wintrup"
Wishbone Ash
Hudson River Troubadour Don McLean

18.2.20

Flash Zeitschrift für Rockmusik Nr.17

Flash Zeitschrift für Rockmusik Nr.17/Juni '73
Texte der Rockmusik
Joni Mitchell
Eno
Excalibur
Trip des kleinen Mannes: Deutsche Schlager
Yes
Badger
Flash
Nektar

16.2.20

Flash Zeitschrift für Rockmusik Nr.16

Flash Zeitschrift für Rockmusik Nr.16 10.Mai 1973
Tempest
Greenslade
Hölderlin
Kraan
Die Kosmischen Kuriere
Jefferson Airplane
Atlantis
Alexis Korner
Guru Guru

14.2.20

Flash Zeitschrift für progressive Musik Nr.12

Nachdem allerlei2013riffmaster vor einem Monat in seinem Sammelsurium-Blog die erste Ausgabe der Musikzeitschrift Flash von 1970 gepostet hat und dabei auf meinen alten Blogbeitrag von vor 10 Jahren verwiesen hat dachte ich mir, ich poste mal die mir bekannten Exemplare. Hier das erste Heft, dass ich habe:

Flash Zeitschrift für progressive Musik 10. Juli 1972 Nr.12
7 Groupie-Geschichten
Pete Townshend Interview
Gratefuk Dead in Hamburg
Chuck Berry
Chicago
Wolfgang Dauners Et Cetera
Frankfurter Jazz-Festival

12.2.20

Croox - A

Auf Wunsch eines Blogbesuchers hier ein Quick-and-dirty-Rip der ersten LP der Düsseldorfer Formation Croox von 1980

Croox - A
The Croox Opera / Scotch / Ain't Got Time To Leave / Commercial No.1 / A Ska / Oh No! / Commercial No.2 / Nifty Cube / Commercial No.3 // Commercial No.4 / Mon Dieu! / Backyard Rats / A Dub / Lonely / City Lights / Commercial No.5 / I See You / Stiff Beach

Bine Synthesizer, Keyboards and Vocals / Clemenz Lead Vocals and Guitar / Crashman Guitars and Vocals / Kay Drums and Percussion / Micky Wind Instruments and Vocals / Mike Bass, Keyboards and Vocals
LP, 1980. Ink Records INK 001
(download)

9.2.20

Sonne und Berge

...(Wachsmalstift?)-Bild (8,3 cm x 9,8 cm) gefunden in öffentlichen Bücherschrank...

6.2.20

Im Schwimmbad

[ein Qualitätsbild Ihres Fotohändlers Mai 83]
...Foto gefunden in einer Schallplattenhülle...

3.2.20

Wann können Vinyl-Schätze wertvoll werden?

Die lange totgesagte Schallplatte dreht sich immer noch, gelegentlich zu extrem hohen Preisen. Bedingungen hierfür erforschte Hendrik Sonnabend von der FernUniversität. -> mehr