15.10.08

The History of DAF...

left to right: Michael Kemner, Kurt Dahlke, Robert Görl, Wolfgang Spelmanns and probably Chrislo Haas (source; 8/82, 9/82)

...according to Kurt "Pyrolator" Dahlke:
The first band we formed was YOU. It was Michael Kemner, Wolfgang Spelmans, Robert Görl and me. Sometimes Chrislo Haas joined as a guest playing saxophone.
Then we changed our style totally and Gabi Delgado joined as a singer and we decided to change our name too. In an election the name DAF was choosen.
We played live-gigs and made a studio-recording, which was never released - the tape was stolen half a year later, and I can only guess who did it.....
We found out, that Gabi was not the right singer and made together the album "Ein Produkt...", which was recorded in the livingroom of Wolfgang with only a tape-recorder and two microphones.
Then Gabi came back and there was the descion to go to GB. I wanted to stay in Germany and left the group in 1979.
Chrislo Hass bought the same synthesizer (Korg MS-20) and joined the group for the recordings in the UK.
Chrislo was also the first one, who left the band in London, to come back to Düsseldorf and to start his projects CHBB and later Liasons Dangereuses, after the record "Die Kleinen und die Bösen" came out.
Michael Kemner was thrown out of the group in London, when he got sick - a very bad move in my opinion. Wolfgang was thrown out of the group, when the recording-sessions in Conny`s Studio here in Germany started, and no guitar was needed for the sound.
Robert and Gabi were very ambitious, that is one of the reasons, why the lineup of DAF changed so much, they desperately wanted to be rich and famous, they "stopped at nothing" to reach their goal.
Source: http://ormfdmrush.livejournal.com/381469.html



Bei dieser Gelegenheit muß ich noch ein paar verspätete Kommentare zu früheren Postings abgeben:
  • @ Che Seibert @ Materialschlacht 1979: Falls Du Kontakt zu Sylvia James gefunden hast wäre es nett mich das wissen zu lassen, vielleicht gibt es ja noch unveröffentliche Musik der Band (E-Mail-Adresse steht rechts)
  • @ anonym @ S.Y.P.H. - Die Gevelsberg-Tapes: wegen der S.Y.P.H.-CD, Remix und so, siehe hier
  • @ Eric Stein @ S.Y.P.H. - Die Gevelsberg-Tapes: No, this is just a private collection of tracks released on music cassettes, it was never available on vinyl except for the 4 tracks from the first S.Y.P.H.-EP
  • @ pyrolator @ Deutsch Amerikanische Freundschaft "Into The Future" 1979: Auf dem DAF-Bootleg-Doppelalbum sind neben dem Auftritt in der Markthalle bei "Into The Future" nur noch Aufnahmen von 1980/81. Und die Aufnahmen aus dem Studio56 in Mühlheim habe ich nicht, ich war nie so tief in diese Szene involviert
  • @ anonym @ Krauts! Krauts! Krauts!: Die Sendungen gibt es inzwischen auf Bootleg-DVDs, leider ziemlich teuer
  • @ nima @ Station 17 "Der Film": Versuch es doch mal bei Michael Schütz von 17rec., schuetz(at)17rec(dot)de
  • @ todd @ Das Ist Schönheit - Hamburg Mai 80: Thealonian Music - Project X Chromosome X (1982)
  • @ anonym @ Landtagswahl 2008: Die Linke: Yeah, irgendwie war ich nicht in Stimmung, das Thema mit mehr als einem stumpfen Pflichtgefühl anzugehen :-(
  • @ sophia scalpel @ Flucht Nach Vorn: Sorry, mit "ostberlin-wahnsinn" von "lilli berlin" kann ich leider nicht dienen
  • @ Mario @ Die Albrecht Familie: habe ich mich schon bei Dir gemeldet? Auch wenn ich nicht glaube, Dir soo viel erzählen können (schreibe gerade einen Text über DER MODERNE MAN und merke, was ich schon für Lücken in meinen Erinnerungen habe :-(
  • @ Gustav @ Karl Nagel: Merci beaucoup!
  • @ sophia scalpel @ Marcus Oehlen: Die Fähnlein Fieselschweif-Single gibts gerade bei Mutant Sounds, die Maxi-Single habe ich hier irgendwo rumstehen, aber "Little Present" von Holger Hiller kenn ich leider garnicht
  • @ anonym @ Klar und Wahr: Urgh, Heino, it's a pain in the ass as I already wrote here
  • @ Count Yorga @ Klar und Wahr: Burned Out Split LP? Aber sicher gerne. Zwar verliere ich langsam den Überblick über meine Downloads, aber da bin ich mir doch relativ sicher. es gibt ja auch eine CD-Compilation von Burned Out...
Und hier noch ein Link in Ergänzung zu Der Plan 1979: Weltaufstandsplan in Düsseldorf 1978: GEH!. Auch historisch wertvoll: Hans-A-Plast und ST42 beim Anti-Faschistischen Festival in Berlin 1979. Und immer wieder The 39 Clocks. Und auch noch DAF.

Keine Kommentare: