15.10.08

Red Idol Fan

Eigentlich sollte ich in diesem Moment an einem Text für eine halbvergessene hannoversche Wave-Kapelle sitzen, die demnächst ihre alten Aufnahmen remastert auf den Markt schmeißen will, aber vorhin habe ich mir zur Entspannung/Ablenkung die Red Idol-DVD von Guitar Wolf reingetan und ich war schwer beeindruckt von dieser genialen Entsprechung von kaputten Bildern und kaputtem Sound, auch wenn statt 60 Minuten die Hälfte gereicht hätte. "What's the best original/it's the japanese copy" sagen Gruppo Sportivo schon vor Jahrzehnten, aber es stimmt immer noch. Keiner verkörpert die Essenz von Rock'n'Roll besser als Guitar Wolf. Schon allein der Einstieg ins Konzert, wenn sich Bass Wolf und Drum Wolf die Tolle kämmen während Guitar Wolf eine Dose Bier auf ex kippt, sagt alles. Wen kümmert es schon dass die Gitarre immer verstimmt klingt und unsauber gespielt wird und die Untertitel so schnell wieder ausgeblendet werden, dass man nur die Hälfte erahnt, wo die Texte eh keinen Sinn ergeben (oder ist es nur die Übersetzung?). Monster Trash! Und den Film "Wild Zero" würde ich gerne mal sehen (vielleicht demnächst Freitag nachts im arte-Trash-Programm?).
Nur Trash dagegen ist der Film "Der Fan" mit Bodo Staiger (Rheingold) und Désirée Nosbusch von 1982. Freundlicherweise wird der damalige Skandal um die nackte 17jährige Désirée dokumentiert, wobei sich die Ausagen widersprechen. Laut Nosbusch ging nur darum, dass Szenenbilder ihrer Nacktszenen bereits Monate vor dem Filmstart an die Presse weitergereicht wurden, laut der Presseartikel wollte sie aber vor Gericht die Veröffentlichung der entsprechenden Filmszenen verbieten lassen. Dabei können die das ganze Machwerk um einen Fan, der den angehimmelten Star umbringt und danach aufisst, kaum retten. Von Schauspielerei wage ich bei den hölzernen Darstellern kaum zu sprechen, auch die Maske versagt und lässt die angeblich kahlgeschorene Désirée wie einen Wasserkopf aussehen. Tiefpunkt ist jedoch die Mordszene die wie ein Schachspiel arrangiert ist und den Eindruck erweckt als ob der Star extra langsam handelt um sich ermorden zu lassen. Ist schon Brennende Langeweile aus heutige Sicht nur mit Mühe anzusehen, so ist Der Fan einfach unerträglich.

Kommentare:

Jörg hat gesagt…

Hallo Martin,

lange nichts mehr verlauten lassen, aber ich bin noch da und irgendwann wird es auch mit www.not-rock-on.blogspot.com weitergehen. Ich habe einige Anfragen erhalten, dass man nicht mehr auf Dorfdisco und Mr. Happy zugreifem kann. Hat bei mir auch nicht geklappt. Weisst Du da näheres? Kontakt auch gerne unter

k o n e c @ g m x . d e

Ich bin zurzeit etwas raus, da ich kaum noch Zeit finde.

Beste Grüsse nach Hannover, in die Landeshauptstadt, ausser 1004!

Jörg

martinf hat gesagt…

Hallo Jörg,
Blogs kommen und vergehen. Dorfdisco kümmert sich wohl um seine Kinder und Mr. Happy hatte wohl keine Lust. Naja, vielleicht melden sie sich mal wieder, so wie Lucky, der jetzt unter Luc Kypsychi Chut zu erreichen ist.