4.9.11

Radio Brotbeutel

Am Sonntag den 4.9. gibt es die erste Sendung von "Brotbeutel - Ich weiß was ich letzten Monat gehört habe" und zwar von 23.00-24.00 bei LEINEHERTZ 106EINHALB. Schau'n mer mal ;-)

Update 05.09.: Hier die Playlist der Sendung:
Buzzcocks – ESP (Brotbeutel edit)
This Heat – Health and efficiency
Monstrance - Winterwork
The Stranglers – Summat Outanowt
Wire - Map Ref. 41°N 93°W (Brotbeutel edit)
The Ex – Maybe I Was The Pilot
The Shaggs – Philosophy Of The World
Sonic Youth – The Diamond Sea (alternative ending)
Buzzcocks – Late For The Train (Brotbeutel edit)

(download)

Kommentare:

franz hat gesagt…

super. heureka. ohrstöpsel rein, glückwunsch an alle! ick bin jespannt druff!!

Tobi O. hat gesagt…

Ist das der neue Trend? Erst Höhnie, jetzt du... muss wohl das quirlige 21. Jahrhundert sein.
Erst mal den Sender ergooglen müssen.Wirkt auf jeden Fall nicht so "alternativ" wie Radio Flora. Wenn ich es nicht vergesse werde ich mal reinstreamen.

martinf hat gesagt…

Klar ist Leinehertz nicht so alternativ wie Radio Flora, schließlich wurde deren Sendelizenz wegen zu geringer Reichweite (schlechter als alle anderen Lokalradios in Niedersachsen) von der Landesmedienanstalt nicht verlängert. Und bei Leinehertz gabs vor ein paar Monaten auch einen Aufstand, weil dem Geschäftsführer die Musikfarbe zu bunt und zu lokal war. Ich hab auch lange gezögert, ob ich eine Radiosendung machen soll, denn ich befürchte, das dann der Blog darunter leidet. Andererseits klingt es schon verführerisch, einfach ins Studio zu gehen und Platten aufzulegen anstatt die mühsam am Rechner zu rippen und dann hochzuladen...
Die Sendungen mit Höhnie hab ich leider verpasst :-(

Tobi O. hat gesagt…

Von und mit Höhnie soll es demnächst nen zweiten Teil geben( oder gab es schon?). Mal bei Leinehertz reingehört... ziemlicher Mainstream-Pop. Schade, ein wenig mehr Lokalkolorit finde ich nicht verkehrt. Wozu sollte ich mir auch nen Lokalsender mit N-Joy Musik anhören? Immerhin ist er gleich bei dir um die Ecke, das ist wenigstens ein Vorteil.

Anonym hat gesagt…

Höre mir gerade Radio Brotbeutel an: Gefällt mir gut und macht Spaß! (Warum sind die Wortbeiträge auf Englisch?) Whatever, danke für die Musik! Gruss: Robert

Saxfloete hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch. Die Sendung ist Dir wirklich geglückt. Viele Stücke finde ich richtig klasse:-) Wann gibt es Deine nächste Radiosendung? Wie wäre es Dann mit einem Saxophonspecial? Albert Ayler, John Zorn... und mir;-)

martinf hat gesagt…

@Robert: It's a bit complicated... Als ich bei Radio Flora nach den Nutzungsbedingungen für die offenen Sendeplätze fragte - sind auf deren Webseite nicht zu finden! - meinte ich, ich könnte ja auch Rechtsrock spielen, was einige Anwesende doch offenbar sehr verstörte, wie ich hinterher erfuhr. Nun ist es nicht wirklich meine Absicht, Rechtsrock zu spielen, auch wenn das aus pädagogischen Gründen in Kombination mit schlechtem Parolenpunk durchaus denkbar ist, also schön ausgewogen ;-), andererseits wollte ich dieses Image, etwas unberechenbar zu sein, nicht so schnell wieder aufgeben, also kam ich beim Lesen der Nutzungsbedingungen auf die Passage mit den Anmoderationen für fremdsprachige Beiträge. Wenn man es so richtig bürokratisch genau nimmt sind ja auch englische Songtexte fremdsprachige Beiträge, deren Inhalt also vorher zusammenfassend auf deutsch mitgeteilt werden müsste. Im Prinzip eigentlich das Gegenteil von unberechenbar, nämlich übervorsichtig. Und daraus kam dann die Idee mit der englischen Moderation. Ich denke, das sollte ich öfter machen ;-).

martinf hat gesagt…

@Saxfloete: Die nächste Sendung ist am 1. Oktober, und ein Sax-Special könnte ein Thema für 2012 sein, wenn ich dann weitermachen darf ;-)