26.7.06

Klönsnack mit Musik und Politik


Gesundheitsbedingt kann ich Euch nichts zum aktuellen Stand des Straßenwahlkampfs in Hannover sagen, daher diese Woche etwas musikalischen Wahlk(r)ampf. In den 70er Jahren hatten die Parteien noch Geld, da gab es bei Wahlkämpfen nicht bloß Kugelschreiber und Luftballons als Geschenk, sondern richtige Schallplatten. Letztes Jahr machte ja der nette "Wir Wählen CDU"-Schlager die Runde durch viele Blogs (war ja auch besser als das komische "Bonnanza"-Hörspiel mit Dieter-Thomas Heck auf der anderen Seite). Leider kenne ich nichts Vergleichbares der SPD. Dies hier ist nämlich das absolute Grauen. Eine Maxi-Single zum niedersächsischen Landtagswahlkampf 1978 mit vielen Wortbeiträgen und schlechter Musik. Der Tiefpunkt ist Willi Brandt, wie er u.a. Witze von Radio Eriwan erzählt. Nicht dass die Witze schlecht sind, es ist nur sein Vortrag...

Klönsnack mit Musik und Politik Präsentiert zur Niedersachsenwahl '78 von der SPD
"Ballade pour Adeline" / "Ravens contra Kiep - ein Schagabtausch" / "Merkwürdigkeiten aus Niedersachsen" / "Die Fünfprozenter - Ein Kommentar von Altministerpräsident Georg Diederichs" / "Albrecht in der Rezension - Anmerkungen über noch ein Buch" / "Heinz Eckner im Klönsnack mit Karl Ravens" // "Der Klönsnack geht weiter" / "Aus dem Studio Bonn: Willy Brandt erzählt die Witze des Monats" / "Das Lied von ‚Albrecht seine Show' frei nach ‚Herrn Pastor sein Kau' Die anonymen Sänger von Niedersachsen" / "Was ich noch sagen will - Von Bundeskanzler Helmut Schmidt" / "Ballade pour Adeline"
Maxi-Single, SPD-Landesausschuß Niedersachen K.R. 78/1, 1978

"Aus dem Studio Bonn: Willy Brandt erzählt die Witze des Monats" (download)

PS: In den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts gaben sich einige Musiker noch richtig Mühe und schnippelten Bundestagsreden von diversen Politikern zu Popsongs zusammen, besonders gerne von Helmut Schmidt und Franz Josef Strauß. Ich habe 5 LPs von diesem Zeug, allerdings werde ich Euch damit nur belästigen, wenn sich jemand dafür interessieren sollte. Also bitte melden...

Summary: This is a recording of the late Willi Brandt, German Chancellor from 1969 until 1974 und winner of Nobel Peace Prize in 1971, telling some jokes for a record in 1978 to support the SPD in their election campaign in Lower Saxony. If you don't understand German it might be not that interesting for you…

Kommentare:

manuel hat gesagt…

Selten so nicht-gelacht. Ich frage mich, wie nur ein Mensch auf die Idee kommen konnte dieses vollkommen humorfreie und sich-selbst-gerne-Reden-hörende Geseier auf Platte zu veröffentlichen UND zu verteilen in der Hoffnung Wählerinnen zu gewinnen.

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.