12.12.07

James Blood Ulmer


Keine Ahnung wann ich das erste Mal von Ulmer gehört habe, aber ich glaube zu diesem Zeitpunkt war bereits seine LP "Are you glad to be in America" bei Rough Trade erschienen und in SoundS auch gut besprochen worden, sonst hätte mich ich wohl kaum hingesetzt um den Ton dieser Rockpalast(!)-Sendung aus dem 3.Fernsehprogramm des NDR mit dem Cassettenrecorder mitzuschneiden (leider einige dropouts). Enttäuscht war ich jedenfalls nicht, das ist echt heißer Scheiß was Ulmer hier auf der Gitarre zauberte und die Anfangskaskaden von "Where do all the girls come from" erzeugen bei mir immer noch ein Glücksgefühl sowie den Wunsch genau so Gitarre spielen zu können!

live at Jazz Fest Berlin 1981
Where Do All The Girls Come From / Bebop / Freelancing / Song Nr. 1 / Song Nr. 2
James "Blood" Ulmer (g, voc) / Amin Ali (b) / Cornell Rochester (dr)
Metropol Berlin, 7.11.1981
(download)

Translation: The mighty James Blood Ulmer captured live at the Jazz Fest Berlin in 1981 at the height of his harmelodic jazz, these 5 Songs are ripped from a 26 year old cassette recording of a German television broadcast.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hello, many thanks for your superb blog!
I really love it! I dicover the 39 clocks. Fantastic!
Any chance to reup Cocoon - While The Recording Engineer Sleeps. I'm super curious about this records
Muchas gracias!

pokemi

martinf hat gesagt…

it's up again

Anonym hat gesagt…

many thanks!
pokemi