3.12.07

Bushido kriegt Haue in Hannover

Bushido von Fan geschlagen (http://www.haz.de/newsroom/regional/art185,172121)
Ein Rapper mit Gangster-Attitüde und die Realität: Popstar Bushido ist am Sonnabend zu Beginn seines Konzertes in Hannover von einem Zuschauer per Faustschlag niedergestreckt worden. Der per Haftbefehl gesuchte Mann war aus bislang noch nicht geklärten Motiven auf die Bühne gesprungen und auf Bushido losgegangen. Er wurde vorübergehend festgenommen.

Bushido am Boden, der Angreifer steht links.

Bushido (gelbes Shirt) schaut nach dem Angreifer im Getümmel.

Bushido (gelbes Shirt) nach dem Angriff.

Vom harten Gangster zum zarten Popstar: Der Rapper Bushido (alias Anis Ferchichi) hat in seiner Karriere einen interessanten Wandel hinter sich. Ließ er vor Jahren im Kulturzentrum Faust seine Fans wissen, dass er die Hälfte seiner Gage in den Bordells im Steintorviertel gelassen hatte, verbreitete er im vergangenen Jahr im Capitol schon annehmbarere Töne.

In der AWD-Hall präsentierte Bushido nun sein siebtes Album “7“ - und bekam zu Konzertbeginn von einem 22-Jährigen einen Faustschlag mitten ins Gesicht. Kurz danach kamen ihm seine Bandkollegen zu Hilfe und nahmen ihrerseits den Angreifer ins Visier. Daraufhin schritt das Sicherheitspersonal der AWD-Hall ein und beruhigte bis zum Eintreffen der Polizei die Gemüter. Nachdem er wieder auf die Beine gekommen war, setzte der Mann aus dem Berliner Kiez das Konzert fort.

Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte, ist der 22-Jährige mit irakischem Migrationshintergrund bereits wegen mehrerer Drogendelikte bekannt und wurde per Haftbefehl gesucht. Nach Abgabe einer Sicherheitsleistung von 600 Euro und der Feststellung seiner Personalien kam er wieder auf freien Fuß.

von Jörg Nierzwicki

Ein Zitat eines Augenzeugen aus dem Fanforum der Bushido-Homepage:

"Es war ziemlich am Anfang wo Bushido dann auf der Bühne war. Ich schau so rum und aufeinmal seh ich wie son assi typ von links voll auf die Bühne stürmt, Bushido voll derbe in die Seite tritt/boxt (konnt ich nicht genau sehen war so geschockt) Dann wollte der Typ flüchten.Bushido hat ihm sein Mikro an den Kopf geschmissen und stürmt auf ihn los. Er fällt mir fast vor die Nase..Aufeinmal stürmt Nyze runter und geht voll auf ihn los..Alle mussten ihn zurück halten.Wer weiss was er sonst mit ihm gemacht hätte..Aufjedenfall habn die noch n bissl auf ihn eingetreten und dann wurde er auch schon abgeführt..Boah das war echt übel..Mir wurd ganz anders..Aber Bu hat schon gesagt, dass es ihm gut geht und sie das Ding geregelt haben und alle jetzt Anzeigen haben..Ich hoffe echt, dass es ihm nicht gut geht (dem assi) Ja das wars auch..Nyze war dann noch richtig aufegregt aber sie haben dann gefragt ob sie weiter machen sollen und haben es denn auch getan..Großes Lob and die Jungs und DANKE Bushido"

Ein Amateurvideo von dem Vorfall gibt es auf www.myvideo.de. Der Angriff ist etwa 4:00 Minuten nach Beginn der Aufzeichnung zu sehen – stark verwackelt, aber sichtbar.
Ein weiteres, 13 Sekunden langes Amateurvideo wurde am Abend bei Youtube online gestellt.

Und noch eins: http://www.myvideo.de/watch/2870709 - und man fragt sich, wie doof eigentlich einer sein muß, der per Haftbefehl gesucht wird, so eine Aktion zu machen, die doch nur mit seiner Festnahme enden kann, vielleicht Selbstüberschätzung wegen zuviel Kokain? Und wie lasch muß eigentlich die Security sein, dass der überhaupt auf die Bühne kommt? Oder war das ganze nur ein Publicity-Fake?

Prügel für Bushido (http://www.neuepresse.de/newsroom/hannover/dezentral/hannover/art1067,172187)
Zwischenfall beim Bushido-Konzert in Hannover: Ein Angreifer stürzte auf die Bühne, prügelte auf den Skandal-Rapper ein. Fotos und Video vom Zwischenfall gibts hier.

Der erste Song ist gespielt, Beifall brandet auf, das Licht fährt langsam herunter. Da entert sehr plötzlich und schnell ein junger Mann die Bühne von der rechten Seite. Hinter den schweren Stoff-Tüchern, die an der Stirnwand der AWD-Hall hängen, kommt er hervorgeschossen, rast über die Treppe, den dunklen Moment ausnutzend, unbehelligt bis zur Bühnen-Mitte.

In der nächsten Sekunde springt er dem Rap-Star mit ausgestrecktem Bein gegen die Brust. Der fällt um, ist überrascht und überrumpelt. Spontan hat man das Gefühl einer Show-Einlage, die Fans sind verwirrt, es herrscht ein kurzer Augenblick der Stille. Nach einigen kribbligen Sekunden haben Musiker und Bühnen-Personal die Gefahr erkannt, Bushidos Kollegen K-One und Nice stellen sich zwischen den Angreifer und Bushido.

Da begreift auch Bushido (heißt der Weg des Kriegers) die Attacke und schleudert sein Mikrofon dem Schläger entgegen. Die Hallen-Security kommt dazu, gemeinsam stürzt der ganze Pulk in den Foto-Graben. Es kommt zu weiteren Auseinandersetzungen die von dem Sicherheits-Personal allerdings schnell im Keim erstickt wird.

Prügel für Bushido – hier die Fotos

Karsten Seifert von Hannover Concerts: „Der Angreifer hat im Schutz der Dunkelheit den Feuer-Fluchtweg gewählt. Der muss aus Gründen der Sicherheit zugänglich sein. Dieser kurze Moment und seine Schnelligkeit haben gereicht, bis zu Bushido vorzudringen. Hundertprozentigen Schutz gibt es nicht, es ist zum Glück nichts passiert. Vorwürfe vom Künstler gab es nicht, anschließend wurde gemeinsam Ursachenforschung betrieben. Es war dann nur ein kurzer Aufreger.“

Nach knapp drei Minuten unfreiwilliger Pause und einem Schluck aus der Wasserflasche, setzt Bushido das Konzert fort. Sichtlich bedröppelt braucht er die nächsten Songs, um den Vorfall zu verdrängen. Er habe „sicherlich mit seinem aggressivem Stil einen Beitrag zur wachsenden Brutalität im Rap geleistet“, doch nun bittet er seine Fans um „Friedfertigkeit“. Sie hätten schließlich nicht für einen „Boxkampf Eintritt bezahlt“. Im Laufe der Show erinnert dann nichts mehr an den vorausgegangenen Angriff. Wäre der Angreifer allerdings bewaffnet gewesen, hätte es zu einem Drama kommen können, so nah war der junge Mann an Bushido dran.

Ein Video vom Zwischenfall gibts hier bei YouTube

Aha, der Angreifer kannte also die Örtlichkeiten, er kannte nicht nur den Feuer-Fluchtweg, um hereinzukommen, er kannte auch den Bühnenaufbau, über welche Treppe er am schnellsten zu Bushido kommt. Also entweder hat der Angreifer das vorher sorgfältig geplant - oder es war mit der Bushido-Crew abgesprochen. Denn auch die schnelle Reaktion des Lichtmanns und der sofortige Abbruch der Musik sind sehr auffällig.

Kommentare:

Aaron hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
martinf hat gesagt…

antisemitische kommentare werden gelöscht!

Aaron hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

hahaha
sucht bei youtube.com nach muschiflo

Skilljoy hat gesagt…

Wie wäre es denn, wenn man mal richtig und korrekt recharchieren würde...
In der HAZ heißt es "per Faustschlag", was in der Neupresse mit "ausgestrecktem Bein gegen die Brust" wiederlegt wird und auch korrekt ist, da man es auf genügend Videos deutlich sehen kann. Allerdings ist die Neupresse wiederum unfähig die Namen "Kay-One" und "Nyze" richtig zu schreiben...
Und zum Thema "Licht und Musik so schnell aus". Wer das Lied kennt, weiß das es zu dem Moment zuende war und es dann meistens nunmal üblich ist, dass das Licht ausgeht und die Musik logischer weise auch.

Erich hat gesagt…

rasser shice ey. voll brutal und so.

Erich hat gesagt…

+k, haha