4.10.06

Stadtkind revisited


Hallo Martin Fuchs,
(...) Schön, dass Du das Stadtkind derart sezierst. Gute und berechtigte Kritik ist immer gut. Schade, dass Du Dich nicht schon mal eher gemeldet hast. Du bist herzlich eingeladen, bei uns mal das Niveau zu heben. Was würdest Du zum Beispiel zur wohl anstehenden Stichwahl machen? Ein bisschen flach finde ich Deine Texte immer dann, wenn Du persönlich wirst. Wozu? Wenn Deine Kritik berechtigt ist, reicht das doch.
Leider disqualifiziert das unnötig Deine teilweise sehr klugen Gedankengänge. Was Deine Kritik am Magazin insgesamt angeht, so habe ich auf den ersten Blick den Eindruck, dass Du vom Stadtkind, von Zeitungsmarkt in Hannover und von einigen anderen Dingen, doch sehr wenig weißt. Wenn Du etwas drüber erfahren willst, kläre ich Dich gerne mal auf. Dann wäre Deine Kritik in dieser Richtung zukünftig vielleicht etwas fundierter.
Beste Grüße,
Lars Kompa


Lieber Lars,
Dein Brief stürzt mich in tiefe Verwirrung. Einerseits sagst Du, meine Gedankengänge seien klug und ich solle das Niveau von Stadtkind heben helfen. Andererseits schreibst Du, ich hätte vom "Zeitungsmarkt in Hannover und von einigen anderen Dingen" keine Ahnung. Ich verstehe dies so, dass die von mir kritisierten Sachverhalte von der Stadtkind-Redaktion aus ökonomischen Gründen befürwortet werden. Wie stellst Du Dir unter diesen Voraussetzungen eigentlich eine Zusammenarbeit vor? Ich als kritisches Politik-Feigenblatt für Dein verkapptes Werbeblatt? Gerade das aktuelle Titelblatt hat mir den Rest gegeben, diese Anbiederung an Ikea schon auf dem Titelblatt symbolisiert geradezu redaktionelle Willfährigkeit. Ne danke, Stadtkind ist für mich gestorben.
Nichts für ungut,
Dein Martin

Keine Kommentare: