24.9.06

Das Ist Schönheit - Hamburg Mai 80


Ein Doppelalbum voller elektronischer Experimente mit einigen bekannten Namen wie Walter Thielsch, Thomas Fehlmann, Holger Hiller (alle Mitglieder von Palais Schaumburg) und Conrad Schnitzler. Weshalb die Plattenkritik von Hans Keller in Sounds 12/80 unverbindlich und freundlich ausfiel: "Wirklich sehr schön: ausgerechnet mir gibt man dieses Doppelalbum zum Besprechen, etwa die Hälfte der Akteure sind gute Bekannte von mir und werden mir einzeln den Hals umdrehen, wenn ich hier was falsch mache... Versuche, die Sache als Ganzes zu sehen, ohne groß auf einzelne Namen einzugehen. Es handelt sich um ein Produkt der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Der Berliner Elektronik-Musiker Conrad Schnitzler stellte für eine Zeit seine Geräte und sein Wissen an der HBK zur Verfügung, Interessierte (Musiker oder nicht) konnten sich an Elektronik, Tape-Arbeit und ähnlichem versuchen, Ideen verwirklichen. Diese Doppel-LP ist das Resultat, Produkt dieses Experimentes. Auch ohne nur reingehört zu haben, muß man das Unternehmen schon mal als sehr positiv bezeichnen, trägt es doch weiter dazu bei, mit dem albernen Vorwurf der angeblichen Elektronik
Feindlichkeit der neuen Hamburger Musikszene aufzuräumen. Die einzelnen Beiträge sind so unterschiedlich geraten wie eben einzelne Leute an sich auch verschieden sind. Es wird hier deutlich, wie sehr gerade auch Elektronik ein Temperaments-Spiegel sein kann, zumal wenn es sich um Leute handelt, die noch nicht sehr mit der Materie vertraut sind. Etliche sind hier Debütanten, relativ Formloses, Unsicher-Chaotisches steht neben einigem ziemlich Professionellen, das Gestaltungswillen, Struktur und Dynamik aufweist: der Minimalismus der Koreanerin Insook etwa, Holger Hillers/Angela Marcus' Beiträge, ein Thielsch/Fehlmann-Stück oder die sehr gute, witzige Passage "Mama ist Schuld" von Oliver Hirschbiegel, durch ein Saxofon bestimmt. Das Arbeiten Schnitzlers mit etlichen Kassetten, die Möglichkeit, diese zu kombinieren, führt oft zu collagehaften Resultaten, wie sie hier von einigen Leuten erzielt wurden.
Der Wert einer solchen Platte liegt in der Aufzeichnung der vielen Möglichkeiten, die sich bei der Anwendung, dem Einsatz von Elektronik und Tapes bieten, In diesem Sinne durchaus empfehlenswert (Erhältlich über Rip Off)."

Die Cover sind alle handgemalt und daher Unikate.

Das Ist Schönheit - Hamburg Mai 80
Peter Reitberger / Rima Lucia Marboyan "Synphonie Nr. I" / Walter Thielsch, Thomas Fehlmann / Rainer Oehms "Kommilitonen" / Holger Hiller, Angela Marcus / Karin / Insook //
Oliver Hirschbiegel "Billy sagte" / Saskia Czchoch / Insook / Insook / Jürgen Heimes //
Karin / Saskia Czchoch / Jürgen Heimes / Angela Marcus / Angela Marcus / Jelle Fargo / Katharina Baumann / Claus Böhmler "Falckenstein" //
Oliver Hirschbiegel "Mama ist schuld" / T.W.A. / Walter Thielsch "Taken" / Holger Hiller "Sentimental" / Thomas Fehlmann, Walter Thielsch, Andre Rademacher "Leichtes Heizöl" / T.W.A. "Blumentritt" / T.W.A. "Wenn Mut bestraft wird" / T.W.A. "Frisst Mammi Farbstoff" / T.W.A. "Kinder, der Tod ist gar nicht so schlimm" / (nicht gelisteter Track, vermutlich T.W.A.)
Aufnahme & Produktion von Conrad Schnitzler im Mai '80 an der Kunsthochschule Hamburg / Einen besonderen Dank an Carl Vogel, Conrad Schnitzler, Claus Böhmler und K.P. Brehmer / Cover: Thomas Fehlmann, Walter Thielsch
Doppel-LP, ohne Label, 1980
(download #1073) (download #1074)

Summary: In 1980 Conrad Schnitzler from (West-)Berlin offered students and staff of the Kunsthochschule Hamburg to use his electronic equipment to experiment with synthesizers and tapes and this 2-record-set documents the results. You might discover on this records some familiar names like Holger Hiller, Walter Thielsch und Thomas Fehlmann who were all members of Palais Schaumburg but the music sounds very different.

Kommentare:

rich hat gesagt…

This is really appreciated, Martin! I'm not in a position to download this at the moment but I will do soon.

I'm a big fan of Schnitzler's colour series (Blau, Gelb, Grün, Schwarz & Rot). I was thinking the other day how Chrislo Haas' and Beate Bartel's own colour series on cassette seem to acknowledge and compliment these visually. I don't own the tapes but I believe they will soon be reissued officially.

There's one particular German record I'd be very interested to hear which has a similar minimalist design aesthetic: "Grenze/Fortschritt" by Hirnheimer on Marode Records. It looks like it's a 7" with a sleeve in plain grey with its information supplied only in braille (blindenschrift)! I've never heard it, maybe you have...

Anonym hat gesagt…

very very cool! thanks a lot to point me on this album. but what about record 1? is it possible to get it too?

best regards,
todd

Anonym hat gesagt…

hi!

i am still searching for:

Thealonian Music - Project X Chromosome X (1982)
Thealonian Music - Syno Cat (1982)
Artificial Organs - Memento Mori (1980-81)

it would be nice to listen some day again to them!!!

todd again :)

Anonym hat gesagt…

The second download link for Das Ist was deleted by Rapidshare, that's so odd. Could you please repost the second download link. I am a big Schnitzler fan too, everything he did was cool.

Robert

martinf hat gesagt…

record two is available again, except that it is now available from rapidshare.com and will be deleted 45 days after the last downlad instead of 10 days since last download like rapidshare.de would do except that you can't upload files to rapidshare.de which is strange, because the upload-servers from rapidshare.com have the same names so i think it's not a technical but more of a legal problem