24.4.11

black lightning light


The Shy Guys were a 5-piece group (bass, drums, rhythm guitar, lead guitar, keyboard) that hailed for Sanford, Florida (north of Orlando). At the time, their ages ranged from 15 to 16. Black Lightning Light actually started out as a jam in E minor (7th added) that the Shy Guys used to play to get warmed up before rehearsal. The song came together one evening at one rehearsal during an infamous central florida lightning storm that knocked out power. Wayne authored the words and melody. Later, that song and 3 others were recorded in June 1968 in Nashville, Tennessee on a 4-track recorder. Black Lightning Light and Goodbye to You were later released as a 45 single. Only 500 copies of the record were ever pressed. (Quelle: www.mistersuave.com)
"Black Lightning Light" habe ich Mitte der 1980er Jahre auf der LP "Florida Punk Groups From The Sixties" entdeckt. Der Song fiel mir aus 2 Gründen auf, zum einen weil er so im absoluten Kontrast zu der Single-B-Seite "Goodbye to You" stand, der eine Song wild und laut, eine Fuzz-Orgie, der andere langsam und melancholisch, zum anderen weil "Black Lightning Light" aus den ganzen anderen Psycho-Fuzz-Punk-Tracks so herausstach. Denn das ist das Problem mit dieser ganzen Flut von Sixties-Samplern, für diejenigen, der nicht damit aufgewachsen sind - und das gilt eigentlich auch für jedes andere Musikgenre (ich sage nur Killed by death und Bloodstains across) - sind die Unterschiede oft nur mühsam zu erkennen und man bleibt immer nur an einigen herausstechenden Tracks hängen. Deshalb habe ich später einige Songs auf Kassette überspielt und die meisten Sixties-Sampler wieder verkauft – was ich heute zumindest für diesen Florida-Sampler nicht mehr machen würde. Letztes Jahr fand ich dann die CD "Sixties Archive Volume 4 - Florida & New Mexico Punk", auf der aber ärgerlicherweise gerade "Goodbye to You" fehlt. Aber eigentlich hätte ich die beiden Stücke gerne wieder auf Vinyl.


The Shy Guys "Black Lightning Light" 4:33


The Shy Guys "Goodbye to You" 3:23

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Yo, Mörderteil. Lange nicht gehört. Da müssen sich so manch bekanntere damalige US-Garageristen warm anziehen. Das mit der Flut von Ami-60s Comps stimmt. Ich hab gut und gern 2 Meter davon, könnte aber unbeschwert mit 20 Zentimetern leben.(tu ich ja anderweitig auch.Ach hör doch auf, du Angeber...) Komischerweise wuerde ich mich aber unter der Folter nicht von denen trennen, die sich mit UK und Kontinental-Europa Nord & West beschäfftigen. Gruß. Lolly

Anonym hat gesagt…

Mindblowing, indeed.

The Leadguitar sounds like it's amplified by an old tube radio.

Who needs a fuzzbox when he's got a tube radio'!

ano(nymus) dos pasos