24.2.08

Ma Gita


Das erste Posting mit Schallplatten aus dem Dunstkreis von Abwärts kommt mit der einzigen Soloplatte von Margita Haberland von 1983. Haberland, Geigerin und Sängerin bei Abwärts von 1979 bis 1981, hatte zu diesem Zeitpunkt schon eine bewegte Vergangenheit hinter sich, Abitur 1962(!), danach Jugendtheater in Salzburg, Studium in München, Free Jazz in Berlin, Hair-Musical, 4 Schallplatten mit dem Release Music Orchestra, Theater-Werkstätten in Aix-en-Provence und Geigerin bei den Bremer Punks Die Blender. Als sie bei Abwärts einsteigt ist sie schon Mitte 30 und nach der Band studiert sie in den USA. Bis heute ist sie an verschiedensten Performance und Musikprojekten beteiligt und arbeitet als Therapeutin und Pädagogin, war sogar Mitgründerin der Drogenselbsthilfeorganisation Release. Mehr auf ihrer Webseite http://www.margita-haberland.de/. Auf ihrer Maxi-Single wird sie begleitet vom Abwärts-Schlagzeuger Axel Dill und musikalisch ist das auch nicht so weit von Abwärts entfernt wie man befürchten könnte.

Ma Gita "Dolly Jones Engtanz"
Eigenverlag RP 10243, 12", 1983
Dolly / Jones // Engtanz
Magita Haberland - Stimme, Geige / Axel Dill - Schlagzeug / Gabi Gabriel - Bass / Gerd Rudschuck - Gitarre / Ralf "'n bißchen Droge" Droge – Posaune
(download)

Translation: This is the only solo recording of Margita Haberland, former singer and violin player of Abwärts. She has a long musical and theatrical history and still works as a therapist. This record shure is an interesting extension of the musical cosmos of Abwärts. Sadly she split from the band after their first album.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nice! They're coming... Paranoia in der Strassenbahn! Never knew of this one. Good stuff, 2 of the tracks could have been Abwärts tracks. Interesting story, too. Danke schön! (und hallo to Ralf) ;)

Anonym hat gesagt…

Mann, diese Stimme - ich wusste was ich bei Abwaerts trotz allem irgendwann vermisst habe. Und vielleicht hat mich nur der Name des ersten Titels daran erinnert - ich habe schon immer gedacht dass ich sie gerne in einer Brecht/Weil Interpretation hoeren wuerde (ausserhalb der ueblichen Whiskey bars).

Habe mich schon oefter mal gefragt wo sie verblieben ist, interessante Person.

Danke fur die Info und die Stuecke.

And I will give an Hallo to Fernando too. btw, do you understand the german texts and comments?

Ralf

Anonym hat gesagt…

Hi Ralf, well I do what I can, I guess I understand most of them. I have this feeling that German is endless, you never learn enough. Like, when I read different authors, each one seems to have a different set of words (and I'm talking about wissenschaftliche Litteratur, in Hochdeutsch). So, sometimes, when Martin goes into these long political writings and such, I get a bit lost. His "translations" are big fun when I compare them anyway! Grüsse an beide ;)
Fernando