7.7.07

22 more Song Poems


Here is the second batch of the lost www.aspma.com archive including the following tracks:

John Fulker: She Knows How To Do The Doo Dee Do (Raymond N. Moore, Sr.)
Dick Kent: Common Sense Of LOVE (Michael Kasberg)
Kay Lastima: Furdee (Emil H. Roessler & Marcia J. Roessler)
The Sisterhood: During Evening (Thomas Guygax, Sr.)
Matt Vincent: Sky Diver's Lament (Alvin W. Finks)
Linda Lane: Tribute To America (Michael Grant)
"Linda Lane": A New Kind Of Letter (Dale Maddox) [note: although credited to a female singer, actual vocalist is male]
Allen Scott: Bopping In Flip Flops (Margrett Eddleman)
Allen Scott: A Corner Of Your Heart (Fern Lindblad)
Keith Sargent: What's In A Mind? (Amanda Cooper)
Rod Rogers: Beat Of The Traps (Dorothy Schneider)
Ralph Lowe: The Crime Shows (Anne Collins)
Kay Weaver: Junkies And Monkeys (James I. Yates, II)
Kay Weaver: Is It The End? (Charles Potter)
Kay Weaver: Wish I Could Shoot A Gun (Juanita Young Felker)
Kay Weaver: Ripoff U.S.A. (Dan Moon)
Ralph Lowe: An Old Man's Life (Gary M. Gaston)
Ralph Lowe: Becky (Charlotte Fiore)
Ralph Lowe: Grow Up And Go Away (Willie Bostick)
Ralph Lowe: Joe Goes Disco (Nicholson Pierre)
Kay Weaver: Sleep On (Dasha Toth)
(download)

eternally yours reposted The Go-Betweens - 16 Lovers Lane Acoustic Demos and so here is the second batch of the lost www.aspma.com archive. (download) The third batch will be posted if someone can offer me anything the following wish list:
(...)
Übersetzung: Nachdem eternally yours The Go-Betweens - 16 Lovers Lane Acoustic Demos repostet hat kommt hier wie versprochen der zweite Teil aus dem verlorenen Song-Poem-Archiv von www.aspma.com. Den dritten Teil gibt es sobald mir Wünsche von der obigen Liste erfüllt wurden.

Kommentare:

Sermo hat gesagt…

Hallo Martin F,

ich verstehe bei vielen Deiner Posts nicht so genau, worum's geht, weil mir einiges an Hintergrundinfos fehlt. So weiß ich zum Beispiel nicht, was es auf aspma.com gab, und was das mit den Go-Betweens zu tun hat, und wie sich die Song-Poems überhaupt von anderen Songs abgrenzen. Aber auch wenn mir das ein bisschen egal ist - obwohl diese Brotbeutel generell sehr interessant und kurios ist -, so kann ich doch ein bisschen helfen, was Deine Suchliste angeht. Ich habe den Turner/Tunnelblick-Rehmix (abrufbar hier ) allerdings vom echten Rehmix-Album, nicht von dem Sampler. Ich kann also nicht garantieren, dass es dieselbe Version ist. Genauso geht's mir mit mit dem Track von Fantomas, den hab' ich vom "Director's Cut" und kann ihn bei Bedarf hochladen. Meld' Dich im Falle des Falles.
Beste Grüße

martinf hat gesagt…

hallo sermo,
natürlich haben die go-betweens nichts mit song poem music zu tun, denn robert und grant sind/waren professionelle songwriter, die thematisch in einer bestimmten tradition stehen, während song poem music thematisch nicht einzuordnen ist, weil sie von amateuren ohne kenntnis der klassischen songwriting traditionen verfasst und von desinteressierten musikern mit möglichst wenig aufwand vertont wird. es war nur meine dumme idee, quasi in einem tauschprogramm nach bestimmten music-files zu fragen (wie eben die go-between demos) und dafür ein paar sachen aus meinem archiv anzubieten. war wohl anfänglich etwas mißverständlich, weshalb es bisher nicht recht funktioniert hat.
zurück zu song poem music: stell dir von hausfrauen und versicherungsvertretern verfasste texte vor, die sich um kopftücher und autos ohne verdeck, um die ehrlichkeit von jimmy carter, den ruhm von richard nixon, alle sachen die gelb sind, kung fu und magische fahrräder, talkshows oder auch den ewig steifen schwanz von ray charles drehen, vertont von unterbezahlten studiomusikern mal als country & western, mal kurz vorm einschlafen als geräuschorgie, frauen-texte werden vom männern gesungen oder mal wird auch das ganze stück von einem rückwärts aufgenommen synthesizer begleitet (was die autorin nicht so lustig fand, weshalb eine zweite version produziert wurde, nun mit einem fiesen saxophon-solo). viele songs sind musikalisch eher banal (wurden gelegentlich mehrfach für verschiedene texte verwendet), leben aber von der spannung, die durch die bizarren texte entsteht. und song poems, die von rodd keith (vater des free jazz saxophonisten ellery eskelin) vertont wurden, sind musikalisch immer ein genuss.
das ganze wurde unter anderem auf der webseite aspma.com dokumentiert, die nach songpoemmusic.com umgezogen ist, nicht aber ihr umfangreiches mp3-archiv (dass ich damals fast komplett gesammelt hatte), dessen einzelne teile ich immer dann posten wollte, wenn mir jemand eine oder mehrere von gesuchten music-files angeboten hätte, das ich aber nun komplett online gestellt habe.
übrigens danke für den turner-rehmix, ich denke der ist identisch mit dem der damals über tonspion zu finden war, weil die meisten tonspion-compilations sind ja nur zusammenstellungen aus verschiedenen mp3s, die auf verschiedenen offiziellen webseiten zu finden sind. an dem fantomas-track bin ich übrigens genauso interessiert, ich glaube nicht, dass das mp3, was damals zur promotion der cd online zu haben war und das tonspion ja nur verlinkt hatte einen anderen mix darstellt.
dank im voraus!